Player

Chriskind
Kreismusikvereinigung
Aufrufe : 135 Hits
Bisherige Votes: 18
Vote für den Clip:
  • Durchschnittlich bewertet mit 18 von 1

Wie man im Intro sehen kann, sind die 6 Kreise echte, gespielte und dabei gefilmte Gitarrensaiten. Durch den Rolling Shutter (rollender Verschluß) des CMOS-Sensors der verwendeten Kamera und sehr kurze Belichtungszeiten (1/4200), wird die schwingende Saite sinusförmig verzerrt wiedergegeben. Der Rolling Shutter erzeugt einen Slitscan Effekt. Die Gitarrensaiten sind auf folgende Frequenzen gestimmt, in Hz: 50, 100, 150, 200, 250, 300. Es wurde mit 50 Bildern pro Sekunde gefilmt. Dadurch "steht" die sinusförmige Saite im Bild, bei abweichenden Frequenzen würde sie "laufen". Mit einem selbstgeschriebenem Script für das Grafikframework processing.org wird das Ganze in Kreisform transformiert und um sich selbst gedreht (33 RPM). In der Musik steckt noch ein Shepard-Risset-Glissando, eine akustische Umsetzung des Rolling Shutters. Mit ein wenig Musiktheorie und praktischen Kniffen kann man die so gestimmte Gitarre mit weiteren Instrumenten in A-Dur begleiten, vorrausgesetzt, man stimmt den Kammerton a' = 400 Hz (statt üblich 440 Hz). Das Ganze ist kein Videoclip für einen SOng und kein Soundtrack zu einem Film sondern Musik und Bild verschmelzen in diesem Experiment und gehen eine Kreismusikvereinigung ein. Die schwingende Saite als Tongeber und gefilmtes Motiv. Mehr Technik, Musiktheorie und Sinn des Ganzen hier: http://www.wellenkreis.de/kreismusikv... Videopremiere war beim 10. rec.n roll Videoslam am 27.04.2013 in Lübeck im Tonfink.